Über uns

Geschichte

Mit dem Kauf einer Werkstatt in Aadorf (Schweiz) schafft Anton Griesser 1882 die Basis für das heutige Traditionsunternehmen. Der Pioniergeist und das Unternehmertum des Firmengründers begleiten die Geschichte der Marke Griesser während der letzten Jahre und leben in seiner Philosophie und seinen Produkten fort. Seit der Gründung ist Griesser ein Familienunternehmen und hat sich seine Unabhängigkeit bis heute bewahrt.

  • 2018

    Architects' Darling Swiss Edition 2018: Gold für Griesser

    Griesser freut sich über den «Architects’ Darling» in der Kategorie Sonnen- und Wetterschutz.
    Am 15. März 2018 haben wir den goldenen Phönix an der Preisverleihung im Kaufleuten Zürich erhalten.

    Die Eruierung des Gewinners basiert auf einer flächendeckenden und unabhängigen Umfrage von rund 400 Architekten in der Schweiz, welche aus 82 Bauproduktherstellern in 20 Kategorien ihren „Liebling“ auswählen konnten.
  • 2016

    Start mit Microsoft Dynamics AX

    Digitale Revolution im europäischen Sonnenschutz – Griesser startet mit der Einführung der innovativen ERP-Lösung Microsoft Dynamics AX.

    Das neue ERP-System überzeugt vor allem durch die gruppenübergreifende Vernetzung.
  • 2014

    Innovationspreis für Faltscherenladen

    Griesser gewinnt mit dem Faltscherenladen den Innovationspreis an der internationalen Messe Equip’Baie in Paris.
  • 2012

    Innovationspreis für Metalunic Sinus

    Griesser erhielt den Innovationspreis für die Lamellenstore Metalunic Sinus an der internationalen Ausstellung Equip'Baie in Paris.
  • Übernahme von A.S.T

    Griesser hat die Unternehmung A.S.T – Alu-System-Technik (heute Griesser AST GmbH), der europäische Experte für Klapp- und Schiebeläden aus Aluminium, mit einem Werk in Nenzing (Österreich) übernommen.
  • 2011

    Eventcenter für Griesser AG

    Im Januar 2011 hat Griesser AG das eventcenter in Aadorf eingeweiht. Das neu erstellte eventcenter ist zugleich Showroom und Ausbildungszentrum in einem und wird für interne wie auch externe Schulungen rund ums Thema Sonnenschutz genutzt. Das eventcenter bietet Platz für bis zu 140 Personen.
  • 2009

    Der KMU Preis 2009 geht an die Griesser AG

    FDP. Die Liberalen vergibt regelmässig den KMU-Preis, in diesem Jahr an ein Unternehmen, das sich in besonderem Masse für die Energieeffizienz und die Umwelt einsetzt.
    Nicht erst seit der Energieverteuerung ist bei Unternehmern das Bewusstsein gewachsen, in zukunftsfähige Umwelt- und Energietechnologie zu investieren. Heute gilt: Wer ökonomisch erfolgreich sein will, kann die Ökologie nicht ausblenden. FDP.Die Liberalen Thurgau ist überzeugt, dass bessere Umweltbedingungen geschaffen werden können, ohne das wirtschaftliche Wohlergehen zu dämpfen. Sie sprach deshalb mit dem diesjährigen KMU-Preis jene Unternehmen an, die sich überzeugend in Energieeffizienz- und Umweltfragen engagieren.
    Die Jury unter der Leitung von Dr. Wolfgang Maute, bestehend aus Vertreterinnen und Vertretern der Thurgauer Wirtschaft und der Parteileitung der FDP Thurgau, war sich einig: Der KMU-Preis 2009 geht in diesem Jahr an die Griesser AG in Aadorf.
    Innovationsgeist und Qualität werden bei Griesser gross geschrieben. So beispielsweise auch im Bereich der Energieeffizienz, und zwar von der Gebäudehülle über die Produktionsprozesse bis hin zum Produkt selbst. Dies überzeugte auch die Jury.
  • 2008

    Renovation Hauptsitz & CO2-Reduktion

    Das Bürogebäude des Griesser Hauptsitzes wird erneuert und auf den technisch und energetisch neusten Stand gebracht. Durch ein spezielles Nachtauskühlungs- und Lüftungskonzept in Verbindung mit modernsten Lamellenstoren wird für eine hohe Energieeffizienz gesorgt und ein wichtiger Beitrag zur Umwelt getragen.
  • 2007

    Tochtergesellschaft in Spanien

    Die Tochtergesellschaft „Griesser S.L. Persians y Estores“ in La Pobla de Claramunt / Barcelona (Spanien) wird gegründet.
  • Bandbeschichtung & Co2-Reduktion

    5 Millionen werden in die neue Bandbeschichtungsanlage investiert. Die weltweit einzigartige Plasmaanlage wird zur Lackierung von Aluminiumlamellen genutzt. Diese Investition beschleunigt nicht nur die Produktion um das Vierfache, sondern trägt durch den Verzicht auf sechswertiges Chrom bei der Reinigung auch zum Umweltschutz bei.
  • 2006

    Motivationspreis „Thurgauer Apfel“

    Griesser wird von einer unabhängigen Jury zum Preisträger des Motivationspreises „Thurgauer Apfel“ gekürt. Mit diesem Preis werden herausragende unternehmerische Leistungen belohnt, welche über die Kantonsgrenzen hinaus ausstrahlen.
  • 2005

    Modernes Innovationscenter

    Aus Fabrikationsräumen werden moderne Lofts gebaut. Das Innovationscenter steht für das Innovationsteam von Storen und Rolladen sowie für das Steuerungsteam der Griesser Electronic AG zur Verfügung.
  • 2001

    Markisenproduktion in Aadorf

    Im Werk Aadorf (Schweiz) entsteht eine Produktionshalle für Markisen. Die eigene Tuchkonfektion für Markisen (Sonnenstoren) ermöglicht eine effiziente Produktion. Ziel ist es kürzere Lieferfristen für Markisenprodukte zu realisieren.
  • 1995

    Pulverbeschichtungsanlage

    Eine technologisch hochstehende Pulverbeschichtungsanlage mit hochflexiblem Farbwechsel-System wird errichtet. So können die Storen und Rolladen vielfarbig und effizient gestaltet werden.
  • 1991

    Übernahme von weinor

    Anfang der 90er wird die deutsche Markisenfirma weinor aus Köln übernommen. Sie ist der Markisenspezialist (Sonnenstoren) mit zwei Werken in Köln und Möckern (Magdeburg).
  • 1975

    Innovationspreis für Rolpac

    Für die Erfindung des Faltrolladens „Rolpac“ erhält Griesser an der internationalen Baumesse Batimat in Paris einen Innovationspreis.
  • Kauf Multronic Zürich AG

    Griesser übernimmt die in Dübendorf angesiedelte Multronic Zürich AG (heutige Griesser Electronic AG). Das Unternehmen ist für die Entwicklung und Fabrikation von Storen-Steuerungen sowie Informations- und Übertragungssystemen zuständig.
  • 1955

    Schwerer Schicksalsschlag

    In der Nacht vom 29./30. März zerstört ein Grossbrand beträchtliche Teile der Fabrikationsanlagen in Aadorf. Dank grosser Hilfe von Lieferanten, Bewohnern von Aadorf und Konkurrenten, kann die Produktion wenige Tage nach dem Feuer wieder aufgenommen werden.
  • 1949

    Erster Rafflamellenstoren

    Erstmals wird die Fabrikation der patentierten Aussenrafflamellenstoren „Solomatic“ aufgenommen. Das Produkt hat ein einziges Bedienungsorgan zum Senken, Heben und Schwenken der Lamellen.
  • 1928

    Tochtergesellschaft in Frankreich

    Mit einer eigenen Fabrik wird die „Manifacture de stores roulants Griesser et Cie“ in Nizza, Frankreich, gegründet. Intern wird die Tochtergesellschaft „Griesser France“ genannt.
  • 1924

    Tochtergesellschaft in Italien

    Mit einer eigenen Fabrik wird die Tochtergesellschaft „Manifattura di Persiane Avvolgibili, Camerlata“ in Camerlata-Como, Italien, gegründet.
  • 1920

    Eröffnung in Zürich

    Die ersten Verkaufs- und Montagebetriebe werden in der Schweiz gegründet. Die Filiale in Zürich 1920, in Basel und Lausanne 1931 in Bern 1938 und in Genf 1943.
  • 1882

    Gründung von Griesser

    Anton Griesser kauft eine Mühlebauwerkstatt in Aadorf und lässt sich dort zusammen mit seiner Frau, Marie Meier, als junger, selbstständiger Handwerker nieder. Dank seiner nie ermüdenden Initiative finden die Anfangs noch fast unbekannten Rollladen nicht nur in der Schweiz immer weitere Absatzgebiete.

Themen

Contact icon
Mail icon
Calendar icon
Griesser AG
Tänikonerstrasse 3
8355 Aadorf
Schweiz

Tel 0848 888 111